no-image-2377
Tool Box

85 Ansichten

0 Kommentare

Diese Seite drucken

E-Bike-Fahrer immer wieder in der Kritik

Obwohl es immer mehr E-Bike-Fahrer gibt, stehen die Nutzer und die Modelle der meisten Hersteller in der Kritik. Zum einem wird der Fahrstil einiger Fahrer kritisiert und zum anderem wird das E-Bike uns seinem Nutzen hinterfragt. Denn mit dem Akku ist das Fahrradfahren deutlich leichter. Es können größere Geschwindigkeiten erreicht werden und das führt letzten Endes irgendwann auch zu einem gewissen Unfallrisiko. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf e-bikes-testsieger.de/.

Versicherungspflicht für E-Bikes

E-Bikes bis 25 Km/h müssen in Deutschland nicht versichert werden. Lediglich Pedelecs bis 45 Km/h müssen hingegen abgesichert werden. Laut einer Studie der EU sind Pedelecs für eine Großzahl der Verkehrsunfälle mit verantwortlich. Schäden in Höhe von 870 Millionen Euro werden durch nicht versicherte Verkehrsteilnehmer verursacht. Eine Pflichtversicherung wird von vielen Experten als unnötig angesehen.

Akku ermöglicht unfahrbare Strecken

Durch E-Bikes und E-Mountainbikes wird es den Nutzer ermöglicht, bisher unfahrbare Strecken endlich befahren zu können. Doch das hat natürlich auch seinen Preis. Mit das wertvollste am Rad selbst ist der Akku. Daher ist dieser auch bei Dieben sehr beliebt. Eine entsprechende Sicherung sich anzuschaffen ist auf jeden Fall sinnvoll.

Website Link
Kategorie

Autor kontaktieren

Was ist die Summe von:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 2 =