no-image-245
Tool Box

431 Ansichten

0 Kommentare

Diese Seite drucken

"Kein Recht auf Spam" Robert Nabenhauer auf Vexeo

Steinach/St. Gallen im Juli 2015 Ein kurzer Abriss des Begriffs „Spam“ und Hinweise für das Newsletter Marketing, so präsentiert sich der Gastbeitrag von Coach und Autor Robert Nabenhauer im Vexeo-Blog. Die rechtliche Seite des Newsletterversands steht hierbei im Vordergrund.
Robert Nabenhauer ist Inhaber der Unternehmensberatung Nabenhauer Consulting und spezialisiert auf PreSales Marketing – die automatisierte Vertriebsanbahnung. Er berät vorrangig Unternehmen, die Routinearbeiten auslagern, Prozesse automatisieren und Mitarbeiter entlasten wollen. Im Blog von Vexeo geht er auf die schädlichen Nebenwirkungen von unberechtigt versendeten Newslettern und Werbeaussendungen ein.
„Spam will niemand haben – er landet ungelesen direkt im Papierkorb. Das war bereits bei Postwurfsendungen so und setzt sich nahtlos bei Mailings fort. Unternehmer setzen also besser auf Adresslisten, bei denen ausdrücklich die Erlaubnis zur Versendung von Werbemailings vorliegt.“ Das wäre noch nicht alles, führt Robert Nabenhauer weiter aus. Denn die rechtliche Komponente verlangt zumindest in Deutschland ausdrücklich die Schritte im Double-Opt-in Verfahren. Wird das nicht eingehalten, müssen Unternehmen mit rechtlichen Schritten der Angeschriebenen rechnen.
Die Alternativen? Mit kostenlosen Informationshäppchen den Empfänger ködern, bis er im Austausch selbst sein Einverständnis für Newsletter-Zusendungen gibt. Das ist der Kern im PreSales Marketing System, der automatisierten Vertriebsanbahnung. Entwickelt von Robert Nabenhauer und in der Praxis an seinen eigenen Unternehmen erprobt, entlastet PreSales Marketing zum einen Unternehmer und Angestellte von Routinearbeiten. „Zum anderen baut PreSales Marketing eine persönliche Bindung zwischen dem Unternehmen und jedem einzelnen Kontakt auf. Newsletter gelten dann eben nicht als Spam, der sofort gelöscht wird. Weil die Zusendung vom Kontakt selbst beauftragt wurde, werden diese Zusendungen auch gelesen. Das führt letztlich zu Verkäufen“ beschreibt der Unternehmensberater Nabenhauer die Verknüpfung zwischen dem Aufbau persönlicher Bindungen und der Akzeptanz von Werbeaussendungen.

Website Link
www.nabenhauer-consulting.com
Kategorie

Autor kontaktieren

Was ist die Summe von:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 5 =