no-image-101
Tool Box

1,118 Ansichten

0 Kommentare

Diese Seite drucken

Perfekt ausgestattet: Neuer Blog informiert über Hüttentouren-Ausrüstung

Wandern ohne auf die Uhr zu schauen, ob ein Auf- und Abstieg bei Tageslicht möglich ist – für viele ein Grund, eine Hüttentour zu unternehmen. Erstmals gemütlich auf den Berg kraxeln, wo eine idyllisch gelegene Berghütte mit leckerer Brotzeit und einem weichen Federbett wartet, ist für bisherige Tagesausflügler wie eine Erleuchtung. Unerlässlich für Hüttentouren ist die entsprechende Ausrüstung, damit der Besuch in den Bergen in positiver Erinnerung bleibt. Was für eine Hüttentour in den Rucksack muss und was getrost zuhause bleiben kann, finden Berggänger auf dem neuen Blog Huettentouren.net.

Genauso wie das Kofferpacken hilft eine Checkliste beim Befüllen des Wanderrucksacks weiter. Gerade ungeübte Berggeher neigen dazu, ihren Rucksack zu überladen oder unterschätzen die Situation am Berg. Genügen Turnschuhe mit Profil für eine Bergtour? Wie viel Wasser muss ich für eine Tagestour mitnehmen, um nicht plötzlich auf dem Trockenen zu sitzen? Und an welche Dinge muss ich auf jeden Fall denken, wenn ich in einer Berghütte übernachte? Hilfestellung für diese und viele weitere Fragen bietet der neue Hüttentouren-Blog mit einer zuverlässigen Packliste und Tipps zur richtigen Ausrüstung.

Unverzichtbar für eine Hüttentour ist gutes Schuhwerk: Selbst wer eine leichte Tour plant, ist in der Regel nicht vor einem unverhofften Wetterumschwung oder einem verstauchten Knöchel gefeit. Deswegen sollten vor allem Bergneulinge sich umfassend im Fachgeschäft beraten lassen, um keine nassen oder wunden Fuße zu bekommen. Huettentouren.net hilft bei der Einschätzung, ob alpine Bergstiefel oder Trekkingschuhe für die geplante Wanderung erforderlich sind.

Wer über Nacht in den Bergen bleiben will, sollte sich im Vorfeld Gedanken über seine Ausrüstung machen: Zahlreiche Berghütten sind inzwischen mit Bettwäsche ausgerüstet; die sichere und umweltfreundlichere Alternative sind jedoch Schlafsäcke. Wichtig beim Kauf eines Schlafsacks für eine Hüttentour ist auf das Gewicht desselben zu achten; niemand will einen riesenhaften Beutel mit auf den Berg schleppen, schließlich müssen zudem noch Pflegeprodukte und Wechselwäsche mit in den Rucksack. Die Frage „Was brauche ich wirklich?“ sollte der Wanderer immer im Hinterkopf behalten. Allzu viel Proviant ist aufgrund der Verpflegung auf der Hütte ebenfalls nicht nötig, wobei Familien mit Kindern natürlich anders packen als geübte erwachsene Bergsteiger.

Der neue Blog richtet sich gleichermaßen an ambitioniertere Wanderer, die zwischendurch auch vor einem Klettersteig nicht zurückschrecken als auch an Naturfreunde, die sich erst seit kurzem mit dem Thema Wandern befassen.

Website Link
Kategorie

Autor kontaktieren

Was ist die Summe von:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 + 6 =